Staff, Devin Roskos, shows a strawberry banana with sprinkles soft-serve ice cream at Dairy Delite in Levittown, PA. Monday. Dairy Delite makes various flavors, including orange and banana.

In Philadelphia und darüber hinaus ist Softeis mehr als Schokolade, Vanille und Twist

Philly leert sich an Sommerwochenenden, wenn die Shore-Menge den Expressway entlang strömt. Die Straßen sind ruhig, Parkplätze sind reichlich vorhanden und die Unternehmen der Stadt rüsten sich für die Nebensaison.

Das machte die Linie draußen Kleine Ofenkonditorei‘s begehbares Fenster an einem letzten Sonntagnachmittag – bei 100 Grad Hitze – umso überraschender. Sie waren wegen des Softeis gekommen.

„Zwischen Cold Brew und Eiscreme war dieses Wochenende verrückt“, sagte Small Oven-Besitzer Chad Durkin. Seit dem Memorial Day, der mit Erdbeer-Rhabarber und gemalzter Vanilleschote begann, zaubert er jedes Wochenende hausintern Softeis mit saisonalem Geschmack. Durkin startete das Projekt für warmes Wetter im vergangenen Sommer und verfeinert seitdem Rezepte.

Ende letzten Monats waren in der Porchetteria/Bäckerei Point Breeze an einem einzigen Samstag 72 Liter Zuckermais und Brombeer-Softeis ausverkauft. Die Kunden wollten mehr, also machte Durkin über Nacht eine 22-Quart-Charge Madagaskar-Vanille, die mit Stücken Maisbrot und Brombeerkompott belegt wurde. Am Sonntag um 16 Uhr war es weg.

Das selbstgemachte Softeis von Small Oven ist selten, und die Palette an Geschmacksrichtungen, die es im Laufe der Saison bieten wird – von Litschi und Zitronengras bis hin zu Butterscotch und Apfelkuchen – ist auch ziemlich einzigartig. Während handgetauchtes hartes Eis oft randvoll mit Teigwirbeln und Keksstreuseln ist, muss sein leichterer Cousin luftig und glatt bleiben, was bedeutet, dass Softeis normalerweise nur in Schokolade, Vanille und Twist zu finden ist.

Aber anderswo in Philly, den Vororten und South Jersey verleihen Eisdielen und Restaurants Softeis-Basis mit immer einfallsreicheren Geschmacksrichtungen: brauner Zucker, süße Sahne, deutsche Schokolade, Haselnuss, Graham Cracker, Blaubeere, Schokoladen-Tahini, Ube und sogar Avocado. Der Inquirer hat sich auf die Suche gemacht, um die vielen Streifen Softeis zu finden und zu erfahren, wie sie hergestellt werden.

Bei LaserWolf In Kensington kocht das Personal alle paar Tage eine Ladung Braunzucker-Softserve-Basis. „Milch, Milchpulver, Sahne, Kristallzucker, brauner Zucker“, sagte Küchenchef Andrew Henshaw und ratterte das Rezept herunter. Abgerundet werden sie durch zwei weitere esoterische Zutaten, die ihr ihre charakteristische Textur verleihen: Xanthangummi verdickt und stabilisiert die Mischung und verhindert, dass sie eisig wird; Trimolin, ein Zuckersirup, hält es schön geschmeidig.

Softeis schmeckt zwar reichhaltig, enthält aber tatsächlich weniger Fett als harte Eiscreme, die normalerweise zwischen 14 und 17 % Butterfett enthält. Softeis steigt selten über 10 % – und das ist der Schlüssel, um die seidige Leckerei in Becher und Tüten zu füllen. (Softserviermaschinen haben normalerweise Platz für zwei Geschmacksrichtungen plus eine Wendung.)

Ein Soft-Serve-Schrank kühlt und mischt ständig eine flüssige Basis, um ihre Konsistenz zu erhalten. Wenn Sie eine fettreichere Basis in die Maschine geben würden, „würde es wanken. Die Butter würde aus der Lösung kommen. Sie würden Fettigkeit oder sogar Butterflecken bekommen“, sagte Ryan Fitzgerald, Besitzer von Fishtown’s 1-900-EISCREME.

Während die Marke 1-900 vor allem für ihr Nostalgie-Harteis bekannt ist, brachte Fitzgerald letztes Jahr Softeis auf den Markt, nachdem er einen Scoop-Shop in der Innenstadt von Ardmore erworben hatte. Seitdem kreiert er wöchentlich neue Geschmacksrichtungen und mischt Pürees, Säfte, Nussbutter, Kekse und mehr zu einer Softserve-Basis aus einer unbekannten Molkerei in Lancaster. Zu den jüngsten Einträgen gehören Concord-Traube und gesalzene Erdnussbutter, geröstete sizilianische Pistazien und Erdbeer-Nesquik sowie Cinnamon Toast Crunch und Banane. Toppings, Dips und Aromainjektionen runden das Erlebnis ab.

„Das ist unsere High-Low-Theorie“, sagte Fitzgerald. „Nehmen Sie fantastische grasgefütterte Milchprodukte aus der Region und lassen Sie sie einfach durchdrehen.“

Der Soft-Serve-Umschlag wird an anderer Stelle in der Gegend verschoben. Bei Caphe Röster In Kensington haben Besitzer Thu Pham und Küchenchef Jacob Trinh experimentelle Geschmacksrichtungen ein- und ausgewechselt, um ihr Kondensmilch-Softeis zu ergänzen, eine Hauptstütze des vietnamesischen Cafés. Ein Strudel aus tropischem Pandan-Kokosnuss-Softeis krönt Litschi-Schwarztee im neuesten Float des Cafés, aber frühere Geschmacksrichtungen waren Mokka, Avocado und Honigbutter – inspiriert von einem beliebten koreanischen Kartoffelchip-Geschmack.

„Es ist jedes Mal ein Lernprozess, wenn wir etwas Neues ausprobieren“, sagte Pham. “Wir werden einige Dinge ausprobieren und die Maschine verstopfen, und dann werden wir einfach das Verhältnis bestimmter Zutaten anpassen.”

Bei Levittown Milch Delite Auf Old Bristol Pike hatte Besitzer Dave Scott zuvor einen leuchtend violetten „mysteriösen Geschmack“ von Softeis verwendet, dessen Aroma er sogar vor seinen Arbeitern geheim hielt. Der Geschmack wurde so beliebt, dass Scott seine Methode ändern musste (und schließlich das Geheimnis lüften musste). Er hatte sein eigenes Ube-Püree hergestellt, lila Yamswurzeln geröstet und gemischt und sie dann in eine Softserve-Basis gemischt.

„Es ist eine Menge Arbeit für einen Mann, also kaufte ich schließlich Extrakt“, sagte er. Scott stellt immer noch die Pürees für andere Softeis-Geschmacksrichtungen her, darunter Heidelbeere, Banane, Apfel und Kürbis. Es hat seine Nachteile.

“Manchmal [the flavor’s] nicht konsistent. Ich höre Dinge wie: „Letzte Woche hatte es …“ und ich denke: „Nun, einige Bananen haben mehr Zuckergehalt als andere.“ Das gehört dazu, hausgemacht zu sein.“

Es gibt einfache Möglichkeiten, Softeis zu aromatisieren. Jen Wheeler von Levittowns anderer Milch Delite, auf der Woodbourne Road, rührt kommerzielles Erdbeerpüree von I. Rice & Co. aus dem Nordosten von Philadelphia in vier Liter Crowley-Vanille-Eiscreme-Mix. Es kommt in Sekunden zusammen. Alles, was übrig bleibt, ist, es in die Maschine zu gießen – der andere Faktor, der oft die Wahl des Softeis einschränkt.

„Wir wechseln die Geschmacksrichtungen, sonst bräuchten wir sieben oder acht Maschinen“, sagte Eigentümer Dave Wheeler. Er hat vier Soft-Serve-Maschinen mit Platz für acht Geschmacksrichtungen. Schokolade und Vanille sind natürlich Grundnahrungsmittel, daher werden die anderen Schränke mit einer Vielzahl von Alternativen gefüllt: Bananen-, Orangen- oder Himbeersorbet, Vanille ohne Zuckerzusatz, Ananas-Dole-Whip (ein veganer Softeis), Graham Cracker und mehr . Einige Geschmacksrichtungen, wie Kürbis, sind saisonabhängig. Andere wechselt er in die Rotation, wenn er Kundenanrufe bekommt: „Wo ist Erdnussbutter?“ oder “Wann bekommst du Limette?”

„Es ist verbraucherorientiert“, sagte Wheeler.

Für einige Geschäftsinhaber sind acht Geschmacksrichtungen einfach nicht genug. Sie können sich dem 24-Geschmackssystem zuwenden, einem System, das Sirupe, einen Mixer und einen Extruder verwendet, um einfachen Softeis mit einem ganzen Spektrum an Aromen zu versetzen, von Kaugummi bis Guave. So geht das Primo Wassereis in Westmont, NJ, tut es. Die Sirupsammlung dort, aufbewahrt in Plastikpumpflaschen, sieht aus wie Farben für ein Kunstprojekt. Welche Geschmacksrichtungen beliebt sind, erkennt man daran, wie fleckig sie sind: Zuckerwatte, Schwarzkirsche und Espresso machen es vor.

Das System mit 24 Geschmacksrichtungen hat einige Nachteile, erklärte Primo-Eigentümerin Adriana Adams, die auch einen Mister Softee-Händler in Runnemede betreibt. Es dauert ungefähr zwei Minuten von Anfang bis Ende – Vanille-Softeis ziehen, Aroma hinzufügen, mischen, erneut ziehen – was bedeutet, dass das Softeis noch weicher wird. Der Mixer muss zwischen jedem Gebrauch gereinigt werden. An einem geschäftigen Abend in einer Eisdiele kann es Backup schaffen.

„Manchmal bestellt eine ganze Familie alle möglichen Geschmacksrichtungen“, sagte Adams. Noch einschüchternder ist ein Gelati mit aromatisiertem Softeis: „Man muss es vormischen [the soft serve], spritz es raus in die Tasse, dann geh das Wassereis holen, komm zurück zu dieser Maschine, spritz noch einmal – hoffe, dass es in der Zwischenzeit niemand anderes braucht. Es könnte ein bisschen dauern, besonders bei den Neulingen.“

Das schreckt Joe Mosco, Miteigentümer von, nicht ab Molkerei auf dem Hügel in Blackwood, NJ, das sich selbst als „König der Aromen“ bezeichnet. Hilltop bietet so viele Geschmacksrichtungen, dass Mosco ein neues Schild bekommen muss, das für alle passt.

„Wir haben über 40 Geschmacksrichtungen, vielleicht sogar noch mehr“, sagte er. „Ich verliere den Überblick, weil ich jeden Geschmack, der herauskommt, einfach kaufe. Wir haben erst vor ein paar Tagen Erdnussbutter und Marmelade bekommen und Jalapeño, ob Sie es glauben oder nicht.“

Mosco räumt ein, dass das 24-Geschmackssystem etwas veraltet ist. „Sie haben eine neue Maschine herausgebracht, die 12 Geschmacksrichtungen macht, die die Leute tragen könnten – ich möchte sie kaufen, aber ich warte darauf, dass diese Maschine kaputt geht. Ich habe gehört, es ist großartig.“

Diese High-Tech-Maschine, das ElectroFreeze Fuzionate, kann auf Knopfdruck verschiedene Geschmacksrichtungen von Softeis dosieren. Sie finden es bei sechs von sieben Richmans Eiscreme Geschäfte in der Region. (Der Glenside-Laden kann keinen passen.) Wie jede Softserve-Aromamethode hat das Fuzionate seine Tücken, aber auch viele Vorteile.

„Wir sind in der Lage, das Eis am Kontaktpunkt zu aromatisieren, wenn es aus dem Ausguss kommt, aber dafür muss es langsamer herauskommen“, sagte Richmans Miteigentümer Steve Matthews. “Es dauert wahrscheinlich drei- oder viermal so lange, eine Waffel herzustellen, als nur für eine Maschine, die einfache Vanille oder Schokolade herausbringt.” Dieser Zeitunterschied kann längere Schlangen bedeuten, aber auch kälteres Softeis und einen reichhaltigeren Geschmack.

Die Wartezeit scheint den Leuten nichts auszumachen. Richman’s verkauft volumenmäßig mehr Softeis als hartes Eis über ein Jahr – aber das hängt alles vom Wetter ab, sagte Matthews.

„Wenn es 60 Grad oder kälter ist, wird alles von Hand getaucht“, sagte er. „Erst wenn es über 70 bis 80 Grad erreicht, wird es zu etwa 80 % weich serviert … wenn es 85 Grad oder mehr erreicht, gehen alle Eisverkäufe zurück, weil Milchprodukte den Durst der Menschen nicht löschen.“

Die Gleichung kann näher am Strand anders sein.

„Soft Serve, es ist eine Art Brot und Butter“, sagte Jason Plum, Miteigentümer von Puddinghütte in Somers Point und Ocean View, NJ „Es ist Teil der Mystik, an die Küste zu kommen. Also, lass uns einen Softaufschlag holen und über die Bretter gehen.“

Custard Hut verwendet auch moderne Maschinen und mischt Aromen wie Minz-Schokoladensplitter, Espresso, Erdbeere und Banane. Plum sagte, er sei motiviert, verschiedene Geschmacksrichtungen anzubieten, um die Kunden zufrieden zu stellen – etwas, wofür er einzigartig positioniert ist.

„Es gibt nicht viele Jobs, bei denen Leute für Ihre Dienste kommen und sie lächeln“, sagte er. „Für uns als Eisdielenbesitzer ist es nicht selbstverständlich, dass die Leute tatsächlich lächeln, und unsere Aufgabe ist es, dieses Lächeln größer werden zu lassen.“

.

Leave a Comment

Your email address will not be published.